Kuhn mit Updates bei Kreiselheuern

Kuhn hat bei seinen Kreiselheuern einige Modifikationen vorgenommen und lanciert zudem mit dem «DF 13003T» ein neues 13-m-Modell.

18.07.2022

Kuhn ergänzt die Baureihe der gezogenen Giroheuer mit dem neuen Modell «GF 13003 T» (Bild), das den Platz des Modells «GF 13012» einnimmt. Die Maschine ist mit 12 «Optitedd»-Kreiseln bei 13,40 m Arbeitsbreite ausgestattet. Bei der Entwicklung der Maschine sei ihre einfache Bedienbarkeit im Vordergrund gestanden, schreibt Kuhn in einer Pressemitteilung. Es sei kein elektrisches Bedienterminal erforderlich und für die Betätigung der verschiedenen Funktionen werde am Traktor nur ein Hydrauliksteuergerät benötigt. Die Einstellung der Kreiselneigung und der Zinkenhöhe seien schnell erledigt, denn sie erfolge werkzeuglos. So könne der Fahrer sehr einfach und schnell die Maschine an die jeweiligen Einsatzbedingungen anpassen.
Am Vorgewende biete die «HLC»-Funktion (Headland Lift Control) dem Fahrer die Möglichkeit, alle Kreisel mit nur einer Betätigung des Traktorsteuergeräts auszuheben. Mit dieser Funktion würden die Kreisel weit über den Boden ausgehoben, was Wendemanöver erleichtert und gleichzeitig verhindere, dass das Futter zweimal gezettet werde.
Weiter werden die Giroheuer der Serie «1012» und «1012 T» neu zur Serie «1003» und «1003 T», wobei insbesondere der neue Kreisel «Optitedd» für diese Modellreihe eingeführt wird. Darunter sind die gezogenen und aufgesattelten Modelle mit Arbeitsbreiten von 8,70 m bis 17,20 m, das heisst die Giroheuer «GF 8712», «GF 10812», «GF 8712 T», «GF 10812 T», «GF 13012» und «GF 17012», die neu in der Serie als «GF 8703», «GF 10803», «GF 8703 T», «GF 10803 T», «GF 13003 T» beziehungsweise «GF 17003 T» bezeichnet werden.
eng