Bundesrat verabschiedet Verordnungspaket 2018

Die Ressourceneffizienzbeiträge für den Einsatz von präziser Applikationstechnik und für die schonende Bodenbearbeitung werden bis 2021 verlängert.

31.10.2018

Der Bundesrat hat am 31. Oktober 2018 ein landwirtschaftliches Verordnungspaket verabschiedet. Die Änderungen betreffen auch die Massnahmen der Ressourceneffizienzbeiträge (REB). So wurde die Ressourceneffizienzbeiträge für den Einsatz von präziser Applikationstechnik und für die schonende Bodenbearbeitung bis 2021 verlängert. Zudem wird ein neuer REB für die Reduktion von Herbiziden auf offener Ackerfläche eingeführt. Dieser Beitrag ergänzt die bereits vorhandenen Ressourceneffizienzbeiträge.

«In die richtige Richtung»
Die Massnahmen im Bereich der Ressourceneffizienzbeiträge gehen in die richtige Richtung, schreibt der Schweizerische Bauernverband SBV in einer Stellungnahme. Mit diesen vorgeschlagenen Änderungen gebe der Bund erste gute Antworten auf die Anliegen im Bereich Pflanzenschutz, wie sie die Trinkwasserinitiative oder die Initiative für eine Schweiz ohne synthetische Pestizide fordern, so der SBV. 

Die Änderungen im landwirtschaftlichen Verordnungspaket 2018 betreffen zwölf Bundesratsverordnungen, darunter unter anderem ein neues System für die Kontrolle von Landwirtschaftsbetrieben.
Übersicht landwirtschaftliches Verordnungspaket 2018