Strom sparen – Kosten senken

Obwohl die Landwirtschaft kaum 2% zum nationalen Stromverbrauch in der Schweiz beiträgt, kann das Einsparpotenzial auf einem Betrieb doch erheblich sein.

12.01.18

Die Stromkosten senken kann man grundsätzlich auf zwei Arten: Entweder man verschiebt den Stromkonsum in tarifgünstige Zeiten – wo überhaupt möglich – oder man senkt den Verbrauch. Immer mehr Sektionen des Schweizerischen Verbands für Landtechnik nehmen dieses Thema auf und bieten den Mitgliedern entsprechende Beratungen an. So referierte an der Jahresversammlung der Schaffhauser Sektion Felix Düring, gelernter Landwirt und Elektroinstallateur, zu diesem Thema. Er zeigte auf, wo welche Sparmassnahmen wirksam sind und erwähnte dabei den vermehrten Einbau intelligenter Steuerungen und Frequenzumformer (z.B. bei Heubelüftungen, Ventilatoren oder Vakuumpumpen), optimierte Temperatur-Regelungen bei Kühl.- und Wärmeaggregaten und weitere mehr. Düring machte darauf aufmerksam, dass nicht jede Massnahme auf den gewünschten Erfolg bringe, so sei es beispielsweise gerade bei der Wärmerückgewinnung nicht immer einfach, die «gewonnene» Energie auch wieder sinnvoll verwenden zu können.