Ein «Büffel» von Fliegl

Fliegl bringt mit dem «Büffel» eine Überladevorrichtung für die Futterernte auf den Markt. Das quasi als Alternative zum Ladewagen oder auch zum Häcksler.

11.01.18

Der Fliegl «Büffel», ein Rotor-Lade-System mit Zwischenbunker, kombiniert bekannte Komponenten von Ladewagen (Pickup, Schneidrotor), Ballenpresse (Zwischenbunker) und Häcksler (Überladevorrichtung) auf innovative Weise neu. Das Halmgut wird aufgenommen, geschnitten, im Zwischenbunker gespeichert und dann auf ein eigenständiges Transportgespann überladen. Der «Büffel» ist als Ladeaggregat somit dauernd im Einsatz, ohne je in den Abtransport eingebunden zu sein. Das Erntegut kann mit Abschiebewagen oder mit dem Kippern nach Hause transportiert werden.

Für diese Entwicklung hat Fliegl eine Agritechnica-Silbermedaille erhalten. Die Begründung der Jury lautet: «Der Fliegl «Büffel» stellt eine kostengünstige und hocheffiziente, neue Alternative der Halmguternte sowohl zum Kurzschnittladewagen als auch zum Häcksler dar.»